Unsere Einrichtung

Wohnpark Dr. Murken

Moderne Architektur und Grünanlagen

Die zwei Gebäude des Wohnparks sind von einem weitläufigen, parkähnlichem Areal umgeben. Die Architektur der Gebäude ist ein harmonisches Zusammenspiel von Moderne und Klassik. In einem unserem Gebäude Haus 1 finden in sechs Wohngruppen 83 Kunden und in Haus 3 finden in vier Wohngruppen 50 Kunden ein Zuhause. Beide Gebäude sind Neubauten, Haus 3 wurde 2009 und Haus 1 wurde 2010 eröffnet.

Kompetente Alltagsbegleiter/-innen unterstützen Sie im täglichen Ablauf. Gemeinsam mit Ihnen gestalten sie abwechslungsreiche Betreuungs- und Beschäftigungsprogramme, die auf die Wünsche und Bedürfnisse der einzelnen Personen eingehen. Im Vordergrund stehen hierbei die persönliche Zuwendung und die häusliche Normalität. Auch kommen einmal wöchentlich nette Menschen aus der Nachbarschaft mit Ihren Hunden zu Besuch.

Freundliche Atmosphäre durch warme Farben

Warme Farben kennzeichnen die Atmosphäre des Wohnparks. Sie sich ein Ausdruck der freundlichen und rücksichtsvollen Umgebung. Wir definieren die Atmosphäre in unseren Häusern mit Individualität, Wohlfühlen, Harmonie, Gemeinschaft, Verantwortung und Schutz der Persönlichkeit.


Unser Standort

Im Herzen der Stadt Gütersloh

Wenn Sie gerne unterwegs sind, Einkäufe in der Stadt erledigen oder Spaziergänge in der Natur unternehmen möchten, kommt ihnen die Lage des Wohnparks Dr. Murken sehr entgegen. Denn der Wohnpark mit eigener Grünanlage befindet sich direkt im Herzen der Stadt Gütersloh und ist Teil des Grünen Bandes am Flüsschen Dalke.

Nur wenige Minuten Gehzeit braucht man zum nah gelegenen Stadtpark mit Botanischem Garten, der Stadtbibliothek sowie dem Bahnhof. Das Kulturzentrum mit dem Stadttheater und der Stadthalle ist in kurzer Zeit zu erreichen. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Apostelkirche als älteste Kirche in Gütersloh, der historische Kirchplatz mit alten Speichern und Fachwerkgebäuden.

Somit bietet sich rund um den Wohnpark Dr. Murken eine Vielzahl von Kommunikationsmöglichkeiten, die zur aktiven Alltagsgestaltung beitragen. Die zentrale Lage ermöglicht eine günstige Verkehrsanbindung an Autobahnen und zu öffentlichen Nah- und Fernverkehrsmitteln.

Erfahren Sie mehr über Gütersloh

Die "junge Stadt Gütersloh mit altem Dorfkern" ist als Wirtschaftsstandort mit Weltgeltung durch Firmen wie Miele oder Bertelsmann bekannt.


Die Zimmer

Großzügig und individuell bestückbar

Freundliche und großzügige Zimmer bieten jedem Kunden einen eigenen privaten Bereich. Selbstverständlich können die Kunden ihre eigenen Kleinmöbel, sowie Bilder und Fotos von zu Hause mitbringen, um ihr Zimmer individuell zu gestalten. Hierbei stehen wir den Angehörigen und Kunden beratend zur Seite.

Der Kunde kann zwischen Einbett- und Zweibettzimmern wählen, wobei jedes Zimmer über ein großzügiges Bad mit einer barrierefreien Dusche und WC verfügt. Zudem verfügen die Räume über einen vorinstallierten Telefon- und Fernsehanschluss. Diese können vom Kunden nach Anmeldung bei dem jeweiligen Anbieter genutzt werden. Über die im Zimmer vorhandene Rufanlage ist jederzeit das Personal erreichbar.

Die Ausstattung besteht aus:

  • Pflegebett
  • Nachttisch mit abschließbarer Schublade
  • Stuhl, Tisch und Ohrensessel
  • Kleiderschrank
  • Fernsehmöbel
  • Garderobe

Unsere fünf hauseigenen Themenräume

Neben dem Veranstaltungsraum im ersten Obergeschoss der Villa für Veranstaltungen, wie Konzerte, Gottesdienste und Vorträge, stehen wohngruppenübergreifend allen Kunden fünf Themenräume zur Verfügung: Die Kaffee- und Teestube im Erdgeschoss in Haus 3

• Kleine Kneipe im zweiten Obergeschoss in Haus 3

• Nähstube im dritten Obergeschoss in Haus 3

• Kino Murken im Erdgeschoss in Haus 1

• Bibliothek im zweiten Obergeschoss in Haus 1


Die Villa

Die 1924 erbaute Villa an der Neuenkirchener Straße blickt auf eine wechselhafte Geschichte zurück. Doktor Diedrich Murken erwarb sie 1938 und ließ einen Praxistrakt anbauen. Nach der Zeit des Wiederaufbaues verwirklichte Dr. Diedrich Murken sein Ziel und gründete 1946 die gynäkologische Privatklinik. Anfangs umfasste das umgebaute Haus einen Operationssaal, ein Entbindungszimmer, einen großen Säuglingsraum und fünf Krankenzimmer.

Nach einigen weiteren Umbauten wurde aus der Privatklink 1982 eine Altenpflegeeinrichtung.

2009 wurde der Klinikanbau abgerissen und mit dem Neubau einer Wohn- und Betreuungseinrichtung begonnen. Die Villa wurde vom Abriss verschont und grundlegend renoviert.

In dem Gebäude ist heute im Erdgeschoss das Café Villa Murken. Im ersten Obergeschoss befindet sich der Vortragsraum des Wohnpark Dr. Murken. Weitere Räumlichkeiten werden durch Büroräume genutzt.