Wohngruppen & Betreutes Wohnen

Erleben Sie die Geborgenheit und Vertrautheit in den familienähnlichen Strukturen unserer Wohngruppen. Der Wohnpark Dr. Murken bietet in zwei Gebäuden 133 Kunden ein Zuhause. Zehn Wohngruppen mit jeweils 10–14 Personen lassen Raum für Selbständigkeit.

So viel Selbständigkeit wie möglich, so viel Unterstützung wie nötig.

Kompetente Alltagsbegleiter/-innen unterstützen Sie im täglichen Ablauf. Gemeinsam mit Ihnen gestalten sie abwechslungsreiche Betreuungs- und Beschäftigungsprogramme, die auf die Wünsche und Bedürfnisse der einzelnen Kunden eingehen. Im Vordergrund stehen hierbei die persönliche Zuwendung und die häusliche Normalität. Auch kommen einmal wöchentlich nette Menschen aus der Nachbarschaft mit Ihren Hunden zu Besuch.

Kochen in Wohngruppe

Gemeinsames Kochen in den Wohngruppen

Jeder Wohngruppe steht eine Gemeinschaftsküche zur Verfügung, in der jeweils eine hauswirtschaftliche Kraft für ihr leibliches Wohl sorgt. Wenn Ihnen Kochen Spaß macht, können Sie jeden Tag bei den Vorbereitungen der Mahlzeiten mitarbeiten. Anschließend kann gemeinsam gegessen werden. Die integrierten Wohn- und Küchenbereiche sind zentral angelegt und für alle Personen gut zu erreichen. Eine warme Farbgestaltung, helle Räume und gemütliches Mobiliar sorgen zudem für eine angenehme häusliche Atmosphäre.

Der Gemeinschaftsraum

Das Herzstück jeder Wohngruppe ist der großflächige Gemeinschaftsraum mit der integrierten Küche. Er steht allen Kunden zur Verfügung und bietet ausreichend Platz für gemeinsamen Mahlzeiten und Betreuungs- und Beschäftigungsangebote, wie Singen, Spielen und Gymnastik. Dauerhaft immobile Kunden werden, wenn gewünscht, mit ihrem Bett in den Gemeinschaftsraum gefahren, um am Alltagsleben der Wohngruppe jederzeit teilhaben zu können. Angehörige und Gäste sind jederzeit gern gesehen.

Die Bewohnerzimmer

Nach einem ereignisreichem Tag zieht man sich gerne zurück und entspannt. Im Wohnpark Dr. Murken genießen Sie Ihre Privatsphäre in hellen geräumigen Zimmern. Selbstverständlich können eigene Kleinmöbel, sowie Bilder und Fotos von zu Hause mitgebracht werden, um das Zimmer individuell zu gestalten. Hierbei stehen wir den Angehörigen und Kunden gerne beratend zur Seite. Die Zimmer verfügen über einen vorinstallierten Telefon- und Fernsehanschluss. Diese können vom Kunden nach Anmeldung bei dem jeweiligen Anbieter genutzt werden. Über die im Zimmer vorhandene Rufanlage ist jederzeit das Personal erreichbar.

Nostalgie erleben

Die nostalgischen Ecken in jeder Wohngruppe, erinnern an vergangene Zeiten und bieten immer wieder einen Gesprächsanlass für unsere Kunden.

Hier werden Erfahrungen und Erinnerungen ausgetauscht.


Kurzzeitpflege

Warum ist Kurzzeitpflege so wichtig?

Wer seine Angehörigen zu Hause pflegt, nimmt viel auf sich und verdient Respekt und Unterstützung. Denn die Pflege stellt hohe Ansprüche an Körper und Seele der Familie und führt fast jeden zweiten Pflegenden an den Rand der Erschöpfung. Eine erholsame Pause vom Pflegealltag ist wichtig und möglich – und in manchen Situationen unerlässlich. Dafür haben pflegende Angehörige ein staatlich zugesichertes Recht auf Entlastung zum Beispiel durch die Kurzzeitpflege.

Im Wohnpark Dr. Murken stehen 10 Kurzzeitpflegeplätze zur Verfügung.

Was ist die Kurzzeitpflege?

In der Kurzzeitpflege wird ein pflegebedürftiger Mensch für einen begrenzten Zeitraum (max. 28 Tage) stationär im Wohnpark Dr. Murken aufgenommen. Häufig kommt es vor, dass man Kurzzeitpflege für einen pflegebedürftigen Menschen sehr kurzfristig benötigt.

Wann benötigt man Kurzzeitpflege?

Die Kurzzeitpflege kommt in Frage wenn:

  • ein alleinstehender Mensch nach einem Krankenhausaufenthalt noch pflegebedürftig ist und sich auf keinen Fall alleine versorgen kann.
  • die Pflegebedürftigkeit eines Menschen plötzlich zunimmt und sichergestellt werden soll, dass die notwendig gewordene Pflege oder die gezielte Aktivierung von Fachkräften durchgeführt wird. Auf diese Weise kann ein Krankenhausaufenthalt vermieden werden.
  • nach schweren Krankheiten eine Nachsorge nötig ist, die nur Pflegefachpersonal durchführen kann.
  • der Partner oder die Partnerin eines pflegebedürftigen Menschen krank wird, versorgt werden muss oder stationär in einem Krankenhaus oder einer Rehabilitationsklinik aufgenommen wird.
  • Angehörige in Urlaub fahren wollen und ihr pflegebedürftiges Familienmitglied gut versorgt und betreut werden soll.
  • geklärt werden soll, ob eine stationäre Versorgung auf Dauer erforderlich ist.
  • man die Zeit überbrücken muss, bis ein geeigneter Dauer-Heimplatz gefunden ist.

Wann besteht Anspruch auf Verhinderungspflege?

Wenn Sie Ihren Angehörigen bereits seit mindestens sechs Monaten zu Hause pflegen, haben Sie rechtlichen Anspruch auf Entlastung. Dies gilt beispielsweise im Falle einer Krankheit oder wenn Sie in den Urlaub fahren möchten.

Denn auch pflegende Angehörige haben ein Recht auf Urlaub, genauso wie jeder Angestellte. In diesen Fällen übernimmt die Pflegekasse die Kosten für die Ersatzpflege in einer stationären Einrichtung für je nach Pflegestufe bis zu max. 28 Tage im Kalenderjahr.

Diesen Zeitraum müssen Sie nicht zusammenhängend in Anspruch nehmen, sondern können ihn in einzelne kürzere Etappen aufteilen.

Wichtig ist auch zu wissen, dass der Zeitraum, in dem Sie die Verhinderungspflege in Anspruch nehmen, nicht auf den Anspruch der Kurzzeitpflege angerechnet wird. Das heißt, auch wenn Sie die Verhinderungspflege in einem Jahr vollständig in Anspruch genommen haben, können Sie die Kurzzeitpflege unter den gegebenen Voraussetzungen nach wie vor beantragen.


Betreuen

Die wichtigste Säule

Die Soziale Betreuung ist eine wichtige Säule bei der Versorgung der Kunden des Wohnpark Dr. Murken.

Die Unterstützung bei der Schaffung einer sinnvoller Tagesstruktur im Sinne von „Beschäftigung“, „Freizeitgestaltung“ und das Ermöglichen „sozialer Kontakte“ - um hier nur einige Beispiele zu nennen – sind ebenso Inhalt unserer täglichen Arbeit wie die psychosoziale Betreuung und der Berücksichtigung der Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden mit dem Ziel eine hohe Lebensqualität für diese zu erreichen.

Die damit verbundenen Aufgaben werden zu einem großen Teil von den Mitarbeitern unseres Sozialen Dienstes wahrgenommen.

Unsere Betreuungsassistenten/-innen

Zusätzlich sind im Wohnpark Dr. Murken Betreuungsassistenten/-innen tätig. Ihr Aufgabengebiet ist die Begleitung und Betreuung all unserer Kunden, jedoch mit Fokus auf an Demenz erkrankter, pflegebedürftiger Menschen. Durch Maßnahmen und Tätigkeiten, die das Wohlbefinden, den psychischen Zustand oder die psychische Stimmung der Kunden positiv beeinflussen.

Wichtig hierbei ist die Niederschwelligkeit des Angebotes. Die Betreuungsassistenten/-innen stehen den betroffenen Kunden unter anderem für Gespräche über Alltägliches und ihre Sorgen zur Verfügung. Sie vermitteln mit den individuellen Angeboten wie z.B.: malen, vorlesen, Gesellschaftsspiele oder Spaziergänge, den Kunden Sicherheit, Geborgenheit und Orientierung.

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter

Soziales Engagement zeigen unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter. Es handelt sich hier um Personen, die das Freizeit- und Beschäftigungsangebot unterstützen. Dies erfolgt nach Absprache mit dem Sozialen Dienst und der Einrichtungsleitung. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter sind regelmäßig zu festen Zeiten vor Ort und in die Beschäftigungsangebote des Wohnpark Dr. Murken eingebunden.

Individuelle Abstimmung der Angebote

Alle Angebote orientieren sich an den Wünschen, Erwartungen, Fähigkeiten und Befindlichkeiten der betroffenen Kunden unter Berücksichtigung der jeweiligen Biographie, gegebenenfalls auch des Migrationshintergrundes, dem Geschlecht sowie des situativen Kontextes.

Jeder Kunde wird wöchentlich schriftlich über das Angebot informiert. Zusätzlich werden alle Informationen noch einmal auf den Infowänden in den Wohngruppen ausgehängt und es werden vor dem jeweiligen Angebot gezielt Kunden angesprochen. Die Entscheidung über die Teilnahme trifft der Kunde selbstständig.